StudiVZ erhält Abmahnung von vzbv wegen neuen AGBs

Februar 14th, 2008 | Tags:

Der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., kurz vbzb, äußerte vorher schon seinen Unmut über die neuen ABGs des Social-Network-Betreibers StudiVZ. Durch mangelde Reaktion des Betreibers und die Verharmlosung der durch die AGBs gegebenen Nutzungsrechte an den Benutzerdaten entschloss sich die vzbv nun StudiVZ eine Abmahnung zukommen zu lassen. Diese Abmahnung prangert den Umgang mit den Kunden an, die bis zu einem festgesetzten Termin die von StudiVZ gegebenen neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen absegnen müssen sonst können sie ihren Account nicht mehr Nutzen. Carola Elbrecht, die vzbv-Anwältin, schließt auch ein Verfahren vor Gericht nicht aus wenn die Abmahnung nich den gewünschten Erfolg bringen sollte. Der Haupkritikpunkt der Abmahnung ist natürlich wieder die Einwilligung dass persönliche Daten gesammelt werden dürfen und diese dann zu Werbzwecken genutzt werden können. So soll zukünftig auch SMS-Werbung aufs Handy und Werbung über den Instant Messenger kommen. Reaktion zur Abmahnung gab es bis jetzt noch keine von StudiVZ.

Keine Kommentare