Die Comundo-Falle – Call by call für 62 Euro pro Stunde

Dezember 22nd, 2007 | Tags:

Leider kann man hier nicht von Betrug sprechen, da der Internetserviceprovider Comundo hier in einer gesetzlichen Grauzone bewegt. Comundu hat die Marke 666net gestartet und damit viele (zur Zeit 200, Tendenz steigend) Call-by-Call-Zugänge für ISDN- und Modemverbindungen aufgekauft. Diese zuvor mittelteuren bis günstigen Tarife wurden an das Geschäftskonzept von 666net angepasst. Auf 99,99 Cent pro Minute sowie 1,99 Euro pro Einwahl stieg der Preis für die nun „Edelinternetzugänge“. Die Idee dahinter war ganz einfach. Nutzer die sich schon länger über einen bestimmten Call-by-Call anbieter einwählen werden nicht ohne Grund wechseln. Bei der DFÜ-Einwahl wird dem Kunden auch nicht mitgeteilt, dass der Anbieter die Konditionen geändert hat. Die böse Überaschung kommt dann mit der nächsten Telefonrechnung. knapp 62€ pro Stunde werden mit den Halsabschneidertarifen fällig. Bis der Kunde dies merkt können etliche Stunden vergehen und einige hundert Euro den Bach runter gehen.

Hier finden sie eine Liste der von Comundo gekauften Dienste

Keine Kommentare