Rapidshare stellt Free-Users wieder auf Wartezeit um

Dezember 20th, 2008 | Tags:

Die letzten Monate musste sich der One-Klick-Hoster Rapidshare nicht nur vor Gericht verteidigen sondern probierte auch viel am eigenen System aus. So wurde zuerst die Hompage neu gestaltet. Sie sieht nun deutlich professioneller aber auch kommerzieller aus. Trotzdem wird noch komplett auf One-Page-Werbung, Pop-ups oder Layer-Ads verzichtet, einzig die Angebote für den Premium-Service bleiben noch. Zur besseren Bedienung wurde das Captcha komplett enfernt. Aber auch beim System selbst hat Rapidshare viel probiert, so war früher der Download sehr schnell dafür musste zwischen 2 Downloads eine Pause von mind. 1 Stunde eingelegt werden. Das hatte der One-Click-Hoster für einige Zeit ausgestellt und dafür, wie es bei vielen Konkurrenten üblich ist den Download gedrosselt. Damit haben sie meiner Meinung nach ihren einzigen Vorteil gegenüber den anderen Hostern verspielt, die Downloadraten sanken bis unter die 10 KB/s-Grenze. Nun kam wieder eine Umstellung im System: „Back to the Roots“. Nicht ganz aber so ähnlich. Der Download läuft nun im Schnitt mit 220 – 250kb/s dafür muss nun wieder zwischen den Downloads eine Pause eingelegt werden, die aber nur 15 Minuten beträgt. Es scheint so als könnte sich der immer noch größte One-Klick-Hoster einfach nicht für ein System entscheiden, Wartezeit oder Download-Drosselung.

Keine Kommentare